Wein der Woche

Ab sofort gibt es eine neue Rubrik – den Wein der Woche. Das bedeutet jetzt nicht zwangsläufig, dass es wirklich jede Woche hier eine Empfehlung gibt, aber doch mehr oder minder regelmäßig. Den Anfang machen wir direkt mit einer außergewöhnlichen, herausragenden und kaum zu beschreibenden Flasche…

PiperKürzlich ging es hier im Blog ja um Rosé Champagner. Champaganer ist und bleibt das göttlichste aller Getränke – oder wie mein alter Lehrmeister immer sagte: Champagner ist das Getränk der Könige und der König der Getränke! Recht hatte er! Ich will hier jetzt gar nicht mit der ewigen Leier anfangen, dass es natürlich gute und schlechte Champagner gibt. Warum auch? Ich habe keinerlei Veranlassung mich mit etwas zu beschäftigen, das nicht gut ist…

Richtig gut ist ein Champagner, den ich gestern zum ersten Mal im Glas hatte. Wie es sich gehört, hat ihn mir mein Lieblingsverleger blind eingeschenkt. Das hilft tatsächlich. Ich erklärte es hier im Blog, die Vorurteile sind einfach kaum zu unterdrücken, wenn man sieht, was man trinkt und automatisch davon ausgeht, dass das nichts sein kann. Im konkreten Fall wäre das eigentlich egal gewesen – ich kannte den so oder so nicht.

Die Rede ist vom 2002 Rare von Piper-Heidsick. 70 Prozent Chardonnay und 30 Prozent Pinot Noir. DAS Aushängeschild des Hauses. Sieben Jahre lag dieser Champagner auf der Hefe. Ich hätte übrigens nie vermutet, dass da Pinot dabei ist. Für mich war das ganz klar ein „Blanc de Blancs“. So kann man sich täuschen!

Seine Kohlensäure ist an Eleganz kaum zu überbieten. Feinste Zitrusaromen, ein kleiner Hauch von Brioche und eine Klarheit, Eleganz und Struktur, wie man es nur selten findet. Sollte ich den Champagner mit nur einem Wort beschreiben müssen, wäre es vielleicht „Balance“. Das trifft es ziemlich gut. So viel Balance auf einmal… Ein Monument mit monumentalen Trinkreflexen. Einen derartigen Champagner in Punkten zu fassen ist schwierig. Angebracht sind ganz sicher mindestens 94 Punkte.

Das Ganze hat natürlich seinen Preis. Für 135 Euro gibt es den beispielsweise hier. Das ist viel Geld, keine Frage. Aber das ist ja auch nichts für jeden Tag. Wobei ich ehrlich gesagt Leute kenne, deren Motto ist: Trinkt mehr Champagner!  Wahrscheinlich haben sie recht. Es sollte einfach mehr Champagner getrunken werden… 😉

Dirk Würtz Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.